Mitgliederbereich |  Kontakt |  Impressum

Haltung

  • Standortfragen: Hosta sind schattentolerante Pflanzen, aber das bedeutet nicht, daß sie eine Lichtallergie haben und nie Sonne bekommen dürfen. Viele Sorten sind sogar ausgesprochen sonnenverträglich. Mit Licht wächst jede Pflanze besser.

  • Nährstoffe: Hosta in sandigen Boden zu pflanzen ist keine gute Idee, denn Hosta schätzen Humus und im Austrieb nehmen sie auch gerne Stickstoff zu sich.

  • Wasser: Hosta sind weder Wasserpflanzen noch Sukkulenten. Ideal wäre aber ein hoher Grundwasserspiegel für sie.

  • Topfkultur: Schmückend für Balkon und Terrasse oder bei hoher Wurzelkonkurrenz unter Bäumen - Hosta fühlen sich auch in Töpfen sehr wohl, wenn man dabei ein paar Kleinigkeiten beachtet.

  • Teilung: Sortentreue Jungpflanzen werden durch Teilung erzielt. Viele Wege führen zum Ziel, aber jede Teilung versetzt die Pflanze in ihr Jungstadium zurück.

  • Aussaat: Hostas bilden Samenschoten aus, aus denen man im Spätwinter neue Hosta heranziehen kann. Die Ergebnisse sind so unterschiedlich wie die Methoden.

  • Überwintern: Wie kommen Hosta durch den Winter und wann fängt der Winter für sie an? Was passiert, wenn der Herbst die schönen Blätter dahingerafft hat? Was ist bei der Überwinterung im Beet zu beachten und was bei der Überwinterung in Töpfen? Fragen über Fragen!
  •